Aufgabenträger

Aufgabenträger der Integrierten Leitstelle

Das Gesetz über die Errichtung und den Betrieb Integrierter Leitstellen (ILSG) sieht als Träger der Integrierten Leitstellen die so genannten Zweckverbände für Rettungsdienst und  Feuerwehralarmierung (ZRF) vor. 
Der frühere Rettungszweckverband Aschaffenburg wurde im Jahr 2006 in den Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) Bayerischer Untermain überführt. Er ist Körperschaft des öffentlichen Rechts und seine Verbandsmitglieder sind die Landkreise Aschaffenburg und Miltenberg sowie die kreisfreie Stadt Aschaffenburg. Aus dem Wirkungskreis des Zweckverbandes resultiert auch der örtliche Zuständigkeitsbereich der Integrierten Leitstelle Bayerischer Untermain. Hierbei handelt es sich um den im Bayerischen Rettungsdienstgesetz beschriebenen Rettungsdienstbereich Aschaffenburg.
In Bezug auf die Integrierte Leitstelle hat der Zweckverband u.a. folgende Aufgaben:

  • Realisierung der Integrierten Leitstelle insbesondere Abschluss eines Betreibervertrages
  • Regelung der Kostenverteilung und Kostentragung
  • Vollzug des Betreibervertrages
  • Überprüfung des Betriebes der Integrierten Leitstelle
  • Alarmierungsplanungen für den Rettungsdienst in Zusammenarbeit mit der Integrierten Leitstelle und den
    Hilfsorganisationen. Abstimmung der Alarmierungsplanung mit benachbarten Zweckverbänden

Neben der Trägerschaft für die Integrierte Leitstelle besteht die Aufgabe des Zweckverbands für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) Bayerischer Untermain darin, den Rettungsdienst gemäß den Bestimmungen des "Bayerischen Rettungsdienstgesetzes" sicherzustellen. Hierzu gehört Notfallrettung und Krankentransport. Bei der Notfallrettung werden Notfallpatienten am Unfallort medizinisch versorgt und unter fachgerechter Betreuung in ein für die weitere Versorgung geeignetes Krankenhaus gebracht. Beim Krankentransport wird Kranken, Verletzten oder sonstigen Hilfsbedürftigen Hilfe geleistet. Der Zweckverband hat mit der Durchführung des Rettungsdienstes das Bayerische Rote Kreuz (BRK) und den Malteser Hilfsdienst (MHD) betraut. 
Der Vorsitz des ZRF Bayerischer Untermain wechselt zwischen den beiden Landräten der Landkreise Miltenberg und Aschaffenburg sowie dem Oberbürgermeister der Stadt Aschaffenburg.

Für die Angelegenheiten der laufenden Verwaltung hat der Zweckverband eine Geschäftsstelle bei der Stadt Aschaffenburg eingerichtet.